Konstantina Belouli & Nathalie Krügel von Praxis Binzallee

Ohrlochkorrektur

Das Tragen schwerer Ohrringe oder das Hängen bleiben kann die Einstichstelle am Ohrläppchen ausweiten oder ganz durchreissen. Es entstehen sogenannte Schlitzohren oder stark ausgeweitete Ohrlöcher.

 

Eingriff

Die Korrektur der Schlitzohren wird ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt.

Wir frischen die Haut des Ohrläppchens beim ausgeweiteten Loch oder Riss an und vernähen es sorgfältig. Dadurch wird der Riss komplett verschlossen.

Der Kompressionsverband aus dünnem Pflaster wird nach einer Woche, zusammen mit den Fäden, entfernt. Bis zum erneuten Durchstechen der Ohrläppchen sollten Sie  4 bis 6 Monate zuwarten.

 

Nachwirkungen

Die feinen Narben sind in der Regel kaum sichtbar, bei Bedarf kann eine Druckbehandlung mit Ohrclips durchgeführt werden.