Konstantina Belouli & Nathalie Krügel von Praxis Binzallee

Facelift / Halslift

Der natürliche Alterungsprozess bewirkt einen Verlust der Hautelastizität und die Erschlaffung von Bindegewebe und Muskulatur. Gesicht und Hals verlieren ihre Kontur, es bilden sich mehr oder weniger ausgeprägten Falten. Durch die Gesichtsstraffung (Facelifting) bekommt das Gesicht eine harmonische Kontur, die Haut erscheint frisch und straff, die Alterserscheinungen werden deutlich verringert. Dabei bleiben natürlicher Gesichtsausdruck und individuelle Gesichtszüge erhalten, ein maskenhaftes Aussehen wird auf jeden Fall vermieden. Es können entweder eine oder aber mehrere Gesichtsregionen wie Stirn, Schläfen, Wangen und Hals gleichzeitig gestrafft werden.

 

Operation

Ein Facelift wird stationär in Narkose durchgeführt.

Bei der Operation straffen wir die Haut und das darunter liegende Bindegewebe einzeln schonend und entfernen überschüssige Haut. Die wenig sichtbaren Narben befinden sich am Haaransatz und um das Ohr. Am Ende des Eingriffs müssen wir eine Drainage einlegen, welche nach einem Tag wieder entfernt werden kann.

Nach dem Eingriff wird in manchen Fällen für 1 bis 2 Tage eine leichte Kompression in Form eines speziellen Kopfverbandes angelegt. Nach 7 bis 10 Tagen können die Fäden entfernt werden.

 

Nachwirkungen

Schwellungen, Gefühlsstörungen und Spannungsgefühl im Gesichtsbereich treten häufig auf, klingen jedoch durch Kühlung und Hochlagerung des Kopfes nach 2 bis 3 Wochen vollständig ab. Verfärbungen durch Blutergüsse kommen gelegentlich vor, verschwinden aber innerhalb von 2 bis 3 Wochen ebenfalls. Nach 7 Tagen können Sie wieder Make-up auftragen.